Bildhauer Makoto Fujiwara in „seinem“ Steinbruch in Norwegen gestorben

Makoto Fujiwara

08. April 1938, Japan – 03.06.2019, Norwegen

Der Bildhauer Makoto, seit 1987 Professor an der Fachhochschule Hannover, ist am 03. Juni 2019 in „seinem“ Steinbruch in Norwegen gestorben.
1993 – 1994 habe ich, noch als Student, zusammen mit Ihm sein Stadthaus in Hannover, ein ehemaliges Kutschenhaus im Hinterhof, neu gestaltet und umgesetzt.

Mit dem von unserem Büro vermittelten Verkauf des ehemaligen Brauereigeländes der Gilde Brauerei in Hannover-Linden an die Ostland Wohnungsgenossenschaft hatte sich die Gilde Brauerei bereit erklärt, Makoto mit der Gestaltung eines Steins in der neuen Siedlung Gilde Carré zu beauftragen.

Im September 2006 wurde der von Makoto bearbeitete, 55 Tonnen schwere, Stein aus Norwegen nach Linden transportiert und von Makoto genau positioniert. 2007 wurde das Kunstwerk im Beisein von Oberbürgermeister Stephan Weil enthüllt und erinnert so seitdem an den ehemaligen Standort der Brauerei.

Gruppenbild Makoto Fujiwara

Die zahlreichen Begegnungen und die intensive Zusammenarbeit mit Makoto, sein Gespür für Material und Form sowie die Menschen um ihn herum bleiben für uns in lebhafter und lehrreicher Erinnerung.

Tobias Hübotter | Gert Stürken | Yuliyana Dimitrova und MitarbeiterInnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on pocket
Share on email